A Song of Ice and Fire Side-Events

Auf dieser Seite findet ihr alle Informationen zu den Side-Events zu A Song of Ice and Fire: Miniaturenspiel.

Während der gesamten Veranstaltung finden parallel zu den Hauptturnieren zahlreiche Side-Events und Demorunden statt. Die Demorunden können alle kostenlos besucht werden. Bei den meisten Side-Events ist eine kleine Startgebühr von 5,- EUR zu entrichten. Die Teilnahme an 1 kostenpflichtigen Side-Event ist im Ticketpreis zum jeweiligen Hauptevent mit inbegriffen.

Die Side-Events beginnen zu festen Zeiten und kommen zustande, wenn sich genügend Spieler für das entsprechende Event anmelden und einfinden.

Für die Side-Events könnt ihr euch vor Ort in Hannover direkt anmelden. Wendet euch dazu bitte an das Team vor Ort.

On this page you’ll find all information about the A Song of Ice and Fire: Miniaturenspiel side events.

Throughout the event, numerous side events and demo rounds will take place in parallel to the main tournaments. The demo rounds can all be attended free of charge. For most of the side events a small entry fee of 5,- EUR has to be paid. Participation in 1 paid side event is included in the ticket price for the respective main event.

The side-events start at fixed times and will take place if enough players register and show up for the respective event.

You can register directly for the side events on site in Hannover. Please contact the team on site.

Brüchige Allianzen / Fragile Alliances

Datum / Uhrzeit:

Sonntag 30.7., ab 10 Uhr

Beschreibung:

In Westeros spielt man entweder das Spiel der Throne oder man wird gespielt.
Und auch dieses Mal könnt ihr eigentlich niemanden trauen außer euch selbst … oder?
Zwei Armeen, bestehend aus Zweckbündnissen, treffen aufeinander. Doch nur einer wird triumphierend aus dieser Schlacht hervorgehen.
Halte deine Freunde nahe bei Dir, aber Deine Feinde noch näher! Dein Verbündeter könnte schon sehr schnell dein ärgster Feind werden.

„Brüchige Allianz“ ist eigens von uns kreierter Spielmodus für 4 Spieler.
Da der Modus durch seine 4 Spieler für viel Chaos und absurde Regelinteraktionen sorgen wird, laden wir euch dazu ein, an diesem Chaos teilzuhaben. Der Modus sollte daher sehr locker gehandhabt und nicht als außerordentlich kompetitiv betrachtet werden. Habt Spaß, lernt neue Leute kennen oder fallt alten Bekannten ordentlich in den Rücken.

Date / Time:

Sunday 7/30, starting at 10 a.m.

Description:

In Westeros, you either play the Game of Thrones or you get played.
And this time, too, you can’t really trust anyone but yourselves… can you?
Two armies, made up of alliances of convenience, clash. But only one will emerge triumphant from this battle.
Keep your friends close, but your enemies even closer! Your ally could very quickly become your worst enemy.

„Fragile Alliance“ is specially created game mode for 4 players.
Since the mode will provide a lot of chaos and absurd rule interactions due to its 4 players, we invite you to participate in this chaos. The mode should therefore be handled very loosely and not be seen as extraordinarily competitive. Have fun, meet new people or stab old acquaintances in the back.

Regeln:

Aufbau & Aufstellung:

  • Es werden drei Zielobjekt-Marker nach demselben Schema von Kampf der Könige aufgestellt und die Aufstellungszonen sind jeweils 10 Zoll.
  • Für die Zielobjekte gelten die üblichen Regeln für die Wertung und das Beanspruchen.
  • Jeder Spieler stellt eine Liste aus 25 Punkten zusammen und diese darf nur 1 Zivile Einheit beinhalten.
  • Die Zivile Einheit Walder Frey darf nicht Bestandteil einer solchen Liste sein.
  • Es werden nach dem Zufallsprinzip 2er-Teams gebildet (noch vor Aufstellung & Gelände).
  • Die Spielerreihenfolge für Gelände und Aufstellung (und damit die Zugreihenfolge und den Erstspieler) wird folgendermaßen ermittelt (1-mal für Gelände und 1-mal für Aufstellung durchführen):
    • Alle Spieler werfen 2W6. Würfelt erneut bei gleichen Ergebnissen, bis alle 4 Spieler unterschiedliche Ergebnisse haben. Wenn ein wiederholter Wurf auf das gleiche Ergebnis kommt wie ein bereits vorhandenes Ergebnis eines anderen Spielers, so würfeln nur die Spieler erneut, die den Wiederholungswurf durchgeführt haben.
    • Der Spieler mit dem höchsten Ergebnis ist Spieler 1.
    • Der Teampartner von Spieler 1 ist damit automatisch Spieler 3.
    • Der Spieler aus dem anderen Team mit dem höheren Ergebnis ist Spieler 2.
    • Der Teampartner von Spieler 2 ist damit automatisch Spieler 4.
    • Nach dieser Reihenfolge wird nun zyklisch für den Rest des Spiels gespielt. Nach Spieler 4 wäre somit z.B. wieder Spieler 1 in der Reihenfolge.
    • Haltet diese Reihenfolge fest.
  • Die Seitenauswahl bzw. die Abgabe der Seitenauswahl wird als Team entschieden.
  • Spieler innerhalb eines Teams teilen sich eine Aufstellungszone.

Rules:

Setup & Deployment:

  • Three Objective markers are deployed using the same scheme from Clash of Kings and the deployment zones are 10 inches each.
  • The usual scoring and contesting rules apply to the Objectives.
  • Each player compiles a list of 25 points and this list may only contain 1 NCU.
  • Walder Frey NCU may not be part of such a list.
  • Teams of 2 will be formed randomly (even before Deployment & Terrain).
  • Player order for Terrain and Deployment (and thus turn order and first player order) is determined as follows (perform 1 time for Terrain and 1 time for Deployment):
    • All players roll 2W6. Roll the dice again in case of a draw until all 4 players have different results. If a reroll comes up with the same result as another player’s existing result, only the players who performed the reroll roll their dice again.
    • The player with the highest result is player 1.
    • The team partner of player 1 is automatically player 3.
    • The player from the other team with the higher result is player 2.
    • The team partner of player 2 is automatically player 4.
    • The game is played cyclically in this order for the rest of the game. After player 4 for example, player 1 would be next in the order.
    • Note this order.
  • The selection or the pass of the choice for the Deployment Zone is decided on as a team.
  • Players within a team share a Deployment Zone.

Sonderregeln:

  • Jeder Spieler hat nur Zugriff auf sein eigenes Taktik-Deck.
  • Alle Effekte von eurem Teampartner gelten als freundlich und alle Einheiten innerhalb eines Teams ebenfalls (auch relevant für Taktikzonen).
  • Wenn ein Spieler am Zug ist, darf er nur seine eigenen Einheiten aktivieren und nicht die des Teampartners.
  • Sollte ein Spieler am Zug sein aber keine Einheiten zum Aktivieren übrighaben, so muss sein Teampartner stattdessen eine Einheit aktivieren, wenn möglich.
  • Spieler innerhalb eines Teams teilen sich Auslöser für Karten und Befehle. Sprich, es darf nur jeweils 1 Karte oder Befehl pro Auslöser und pro Team gespielt werden.
  • Karten und Befehle mit den entsprechend relevanten Effekten, können auch auf die Einheiten des Teampartners gespielt werden, da diese als freundlich gelten.
  • Siegespunkte werden jeweils beiden Spielern innerhalb eines Teams angerechnet.
  • Sobald ein Team 6 Siegespunkte erreicht, wird dieses Team aufgelöst und die Einheiten und Effekte des ehemaligen Teampartners gelten nun als feindlich. Außerdem werden ab diesem Zeitpunkt die Siegespunkte für diese Spieler individuell angerechnet.
  • Zu Beginn von jeweils Runde 5 und 6 wählt der vorherige Erstspieler den neuen Erstspieler aus. Er kann sich dabei nicht selbst auswählen.
  • Um zu gewinnen sind 12 Siegespunkte erforderlich.
  • Sollten mehrere feindliche Spieler Karten oder Befehle spielen wollen, wird nur 1 Effekt in Spielerreihenfolge abgehandelt.
  • Beispiel: Spieler 3 aktiviert eine Einheit. Spieler 1 und 2 wollen eine Karte spielen. Es wird nur die Karte von Spieler 1 abgehandelt, da er der nächste in der Reihenfolge ist.
  • Sollten alle Feldeinheiten eines Spielers eliminiert werden, so scheidet er aus dem Spiel und damit auch aus der Spielerreihenfolge aus.

Special Rules:

  • Each player has access only to his own tactics deck.
  • All effects from your team partner are considered friendly and all units within a team are as well (also relevant for Tactic Zones).
  • When it is a player’s turn, he may only activate his own units and not those of his team partner.
  • If its a players turn, but he has no units left to activate, his team partner must activate a unit instead if possible.
  • Players within a team share triggers for cards and orders. So only 1 Card or order may be played per trigger and per team.
  • Cards and orders with the relevant effects may also be played on the team partner’s units, as they are considered friendly.
  • Victory points are awarded to both players within a team.
  • As soon as a team reaches 6 victory points, this team is disbanded and the units and effects of the former team partner are now considered as opposing. Also, from this point on, victory points will be achieved individually by those players.
  • At the beginning of round 5 and 6, the previous first player selects the new first player. He cannot choose himself.
  • To win, 12 victory points are required.
  • If more than one enemy player wants to play cards or orders, only 1 effect is resolved in player order.
  • Example: Player 3 activates a unit. Players 1 and 2 want to play a card. Only player 1’s card is resolved, since he is next in order.
  • If all field units of a player are eliminated, he is eliminated from the game and thus from the player order.